top of page

Aktivierung der FDL Kommunikation

Liebe Versystem-Fans,

heute möchte ich euch näher erläutern, welche Bedeutung der FDL-Kommunikation zukommt. Das TrainBoard wird zukünftig Szenarien beinhalten, in denen es vor Beginn der Fahrt erforderlich sein wird, sich mit der Fahrdienstleistung in Verbindung zu setzen. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen keine Kommunikation mit dem Fahrdienstleiter notwendig ist. Daher haben wir in der Entwicklung daran gedacht, die Entscheidung über die Kommunikation mit der Fahrdienstleitung euch selbst zu überlassen. Als virtueller Triebfahrzeugführer könnt ihr situationsabhängig und passend zum Szenario entscheiden.

Ein Beispiel: Wenn ihr den Zug direkt am Bahnsteig startet und auch direkt am Bahnsteig endet, ist es möglicherweise nicht erforderlich, mit der Fahrdienstleitung zu kommunizieren. Anders verhält es sich, wenn der Zug aus der Abstellung in den Bahnhof gefahren wird oder am Ende der Fahrt in die Abstellung gebracht wird. In diesen Fällen könnt ihr die Kommunikation mit der Fahrdienstleitung aktivieren.

Die Entscheidung darüber, welches Szenario tatsächlich gefahren wird, liegt ganz bei euch. Die Option zur Kommunikation kann vor der Fahrt über das TrainBoard aktiviert oder deaktiviert werden, indem ihr die entsprechende Auswahl im FDL Feld trefft.

Da das TrainBoard neben den Ansagen auch eigens von uns entwickelte Quick-Drive-Szenarien bereithalten wird, die nur KI-Rollmaterial von TTB einschließen, könnt Ihr selbst den Verlauf der Fahrt bestimmen. Unabhängig von Jahreszeit, Uhrzeit oder Witterung erhaltet ihr so vollen Einfluss auf die Fahrt. Wir wollen nichts dem Zufall überlassen und setzen uns mit dem TrainBoard dafür ein, einen realen sowie authentischen Bezug zur Eisenbahn und der Zugsimulation herzustellen.




36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page